Cataltas Promotion UG
Cataltas Promotion UG

Christine Theiss WKU Champ

https://de.wikipedia.org/wiki/Christine_TheissChristine Anna Maria Theiss, geborene Hennig, (* 22. Februar 1980 in Greiz, Bezirk Gera) ist eine ehemalige deutsche Kickboxerin, die von 2007 bis 2013 Profi-Weltmeisterin im Vollkontakt-Kickboxen war.

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Christine_Theiss

 

Leben:

1984 siedelte Theiss mit ihren Eltern, einer Allgemeinärztin und einem Internisten, aus der DDR nach Bayreuth über. Dort besuchte sie die Grundschule und das Gymnasium Christian-Ernestinum, das sie 1999 mit dem Abitur abschloss. Im Anschluss arbeitete sie als Arzthelferin in der elterlichen Praxis in Bayreuth. Von 2001 bis 2007 studierte sie Humanmedizin an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Im November 2007 beendete sie das Studium mit dem Staatsexamen, im Dezember 2008 promovierte sie zum Thema G-CSF-Therapie zur adjuvanten Behandlung des verzögert revaskularisierten Myokardinfarktes (STEMI) zur Dr. med.

2009 spielte Theiss die Rolle der Judith Stein in dem Spielfilm Die Jagd nach der Heiligen Lanze. Zudem ist sie seit März 2012 Moderatorin der Abnehm-Show The Biggest Loser auf Sat.1. 2013 moderierte sie ebenfalls auf Sat.1 zusammen mit Oliver Pocher die Unterhaltungsshow Mein Mann kann, die vorher von Britt Hagedorn moderiert wurde. Seit dem Ende ihrer sportlichen Laufbahn ist sie als Ringreporterin für „ran Boxen“ in Sat.1 im Einsatz und moderiert im Sat.1-Frühstücksfernsehen die Rubrik „Zuhause gesucht“.

Im Rahmen des DFB-Pokalfinales am 1. Juni 2013 trug sie den Pokal während der Eröffnungszeremonie ins Stadion.[1]

Am 7. Juli 2008 erhielt Theiss den Bayerischen Sportpreis in der Kategorie „Hochleistungssportler plus“. Sie wurde von 2005 bis 2013 siebenmal von den Lesern der Abendzeitung zu „Münchens Sportlerin des Jahres“ gewählt.[2] Zudem wurde sie die „Sportlerin des Jahres 2013“ in ihrer Heimatstadt Bayreuth.

Theiss ist seit 2005 mit dem Kardiologen und CSU-Politiker Hans Theiss verheiratet. Im April 2016 kam ihre gemeinsame Tochter zur Welt. [3]

Christine Theiss ist ehrenamtlich in der Rettungshundestaffel des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) München e.V.[4] als Hundeführerin und Ausbilderin tätig. Seit Oktober 2014 sitzt sie zudem ehrenamtlich im Bundesvorstand des ASB[5] und ist seit 2015 stellvertretende Vorsitzende der Stiftung Zukunft[6] des Arbeiter-Samariter-Bundes. Weiter engagiert sich Theiss seit 2012 für den Verein „Power-Child e.V.“, der sich für die Prävention von sexuellem Missbrauch bei Kindern stark macht. Seit 2014 ist sie die Schirmherrin[7] und unterstützt regelmäßig die Arbeit dieses Vereins. Sie ist außerdem Mitglied des Beirats der ProSiebenSat.1 Media AG.[8] Die Sportlerin hat sich für die Oktober-Ausgabe 2014 des Playboys fotografieren lassen und war das Covergirl dieser Ausgabe.[9] Fotograf war Sacha Tassilo Höchstetter. Diese Ausgabe wurde zur bestverkauften Promi-Ausgabe des Playboys im Jahr 2014.[10]

Theiss hat im Zabert Sandmann Verlag zwei Bücher veröffentlicht: The Biggest Loser, Besser leben – gesund abnehmen[11] über gesundes Abnehmen; Ich mach dich fit - ohne Geräte, nur mit deinem Körper[12] fit werden und bleiben in 15 Minuten.

 

 

Sportliche Karriere:

Als Theiss eine Freundin begleitete, die nicht allein zum Training gehen wollte, wurde ihr Interesse für das Kickboxen geweckt. Ihre Eltern bestärkten sie in ihren Ambitionen. Von 1988 bis 2000 erlernte sie das Semikontakt-Kickboxen im Karate-Dojo Aleksandar in Bayreuth, dabei wurde sie mehrfache Bayerische und Deutsche Jugend- und Juniorenmeisterin sowie 1998 Deutsche Meisterin. 2003 wechselte sie zum Vollkontakt-Kickboxen im Kampfsportzentrum Steko in München. Dabei wurde sie zunächst Deutsche Meisterin, Vize-Europameisterin, Vize-Weltmeisterin und 2005 Amateur-Weltmeisterin (WKA) in Niagara Falls (New York). Ab Anfang 2006 kämpfte Theiss als Profi-Kickboxerin. Sie wurde von den ehemaligen Kickbox-Weltmeistern Mladen und Pavlica Steko trainiert, Mladen Steko war zudem ihr Manager. Mit insgesamt 23 gewonnenen WM-Kämpfen in vier verschiedenen Weltverbänden (World Association of Kickboxing Organizations (WAKO), World Karate and Kickboxing Association (WKA), International Sport Karate Association (ISKA) und World Kickboxing and Karate Union (WKU)) gilt Theiss als weltweit erfolgreichste Profikickboxerin. Ab Januar 2011 hatte sie einen Exklusiv-Vertrag für die Übertragung ihrer Kämpfe mit Sat.1 (Steko’s Fight Night).[13]

Am 7. Dezember 2012 kämpfte sie zum ersten Mal nach den Regeln der Weltverbände ISKA und WKU. Der Kampf wurde im Studio Berlin Adlershof ausgetragen. Die Gegnerin war die 65 kg schwere Bosnierin Sanja Samardžić, die von ihr klar bezwungen wurde. Am 18. April 2013 kündigte sie ihr Karriereende zum Ende des Jahres 2013 an.[14]

Mit dem Kampf gegen Olga Stawrowa am 7. Juni 2013 in München verlor sie ihren Weltmeistertitel in der WKU, behielt aber die Weltmeistertitel in den Verbänden ISKA und WKA. Mit dem Sieg bei ihrem letzten Kampf am 13. Dezember 2013 gegen Olga Stawrowa[15] in Bayreuth holte sie sich den WM-Titel in der WKU zurück und trat anschließend vom Leistungssport zurück.[16]

Einklappen
WM - Kick - Boxkämpfe
 
Jahr Tag Gegner/ Ort   Erg Typ Rd
2007 25. Mai WalesWales Rachel Kirkhouse Vilamoura WAKO Sieg Pt 5
8. Dez ItalienItalien Donatella Panu München WKA Sieg TKO 8
2008 8. März NorwegenNorwegen Grete Hall München WKA Sieg TKO 3
31. Mai GriechenlandGriechenland Maria Konstantelou Stuttgart WKA Sieg Pt 10
27. Sep PortugalPortugal Raquel Gaspar München WKA Sieg TKO 4
13. Dez UngarnUngarn Kata Sátorhegyi München WKA Sieg TKO 9
2009 6. März Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Stacey Parker München WKA Sieg Pt 10
15. Mai SpanienSpanien Mar Guerrero Pforzheim WKA Sieg TKO 10
25. Sep PortugalPortugal Ana Tome München WKA Sieg Pt 10
5. Dez BelgienBelgien Kate Mintiens München WKA Sieg TKO 8
2010 20. März ItalienItalien Caterina Currò München WKA Sieg Pt 10
15. Mai GriechenlandGriechenland Maria Pantazi Karlsruhe WKA Sieg Pt 10
4. Sep SpanienSpanien Iman Chairi Ghbalou Köln WKA Sieg TKO 6
20. Nov UkraineUkraine Olena Owtschynnikowa Dresden WKA Sieg K.O. 6
2011 19. Feb ItalienItalien Paola Cappucci Stuttgart WKA Sieg Pt 10
28. Mai Korea SudSüdkorea Lim Su-jeong München WKA Sieg Pt 10
26. Aug RusslandRussland Marina Zuewa Karlsruhe WKA Sieg Pt 10
16. Dez TschechienTschechien Martina Müllerová München WKA Sieg K.O. 2
2012 2. März Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Olja Žerajić München WKA Sieg Pt 10
18. Mai DeutschlandDeutschland Ania Fucz München WKA Sieg Pt 10
7. Dez Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Sanja Samardžić Berlin ISKA / WKU Sieg TKO 4
2013 22. Februar FrankreichFrankreich Cathy Le-Mée München WKU Sieg TKO 5
7. Juni RusslandRussland Olga Stawrowa München WKU Lost Pt 10
13. Dez RusslandRussland Olga Stawrowa Bayreuth WKU Sieg Pt 10
 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und informieren Sie sich näher zu unseren Angeboten. Unsere Mitarbeiter helfen Ihnen gerne weiter.

Hier finden Sie uns

Cataltas Promotion
Bergstr. 29a
D-63654 Büdingen

Kontakt

 

Rufen Sie einfach an unter

 

+49-1577-8922244

 

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Cataltas Promotion UG